Restaurant Blog

Italienische Kochen: Ein keines 3-Gänge-Menü zum Selbermachen

Italienische Kochen: Ein keines 3-Gänge-Menü zum Selbermachen

Schmackhafte italienische Rezepte einfach nachgekocht

Sie waren in einem italienischen Restaurant in Berlin und möchten zu Hause leckere Rezepte nachkochen und sich den italienischen Flair in die eigene Küche holen? Mit den folgenden Rezepten, die zusammen ein Drei-Gänge-Menü ergeben, ist das einfach und gelingt garantiert.
 

Vorspeise: Tomaten-Mozarelle-Salat mit Balsamico Dressing

Leckeres Olivenöl, aromatischer Basilikum und frische schmackhafte Tomaten: Dieses Gericht macht Lust auf die italienische Küche den es schmeckt nach Sonne, Sommer und Urlaub. Leckere Salate gibt es nicht nur im Ristorante in Berlin, sondern können auch zuhause leicht nachgekocht werden.

  • 4 Tomaten
  • 600 Gramm Büffelmozarella
  • Olivenöl
  • cremiger Balsamico-Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • frische Basilikum Blätter

Die Tomaten und den Mozarella in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und abwechselnd auf einem Teller anrichten. Mit Olivenöl und dem cremigen Basamico-Essig beträufeln. Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken und einige Basilikum Blätter zur Deko auf dem Salat verteilen. Zu diesem erfrischenden Salat, der sich perfekt als Vorspeise eignet, passt besonders gut frisches Brot oder Baguette.
 

Hauptgericht:

Fenchel Zitronen Risotto mit Basilikum

Es geht sonnig weiter in Ihrem selbstgekochten italienischen Menü. Mit diesem erfrischenden Zitronen Risotto erfreuen Sie Ihren Gaumen und den Ihrer Gäste. Es ist einfacher zu machen, als Sie glauben werden und schmeckt fast so gut wie im italienischen Restaurant.

  • 400 g Risottoreis (wenn nicht vorhanden geht notfalls auch anderer Reis)
  • 1 1/2 Liter Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
  • 2 Knollen Fenchel mit Fenchelgrün, gewürfelter
  • 2 Gläser Wein, weiß
  • frischer Zitronensaft
  • 1 TL Zitronenschale
  • Basilikum, klein geschnittenes
  • Pfeffer, frisch gemahlener
  • Olivenöl
  • 100 g Parmesan
  • 70 g Butter, kalte
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Risotto benötigt vor allem Geduld - die allerdings mit einem sehr leckeren Gericht ausgezahlt wird. Als erstes braten Sie den Risottoreis etwas in der Butter an, bis er glasig ist. Löschen Sie das Ganze mit Weißwein ab. Wenn der Wein von dem Reis aufgesaugt wurde, geben Sie Gemüsebrühe hinzu. Wechseln Sie jedes Mal zwischen Wein und Gemüsebrühe. Zum Schluss geben Sie den grob geschnittenen Fenchel hinzu, reiben Sie den Parmesan und mischen Ihn mit den restlichen Zutaten unter. Der Basilikum kommt zum Schluss hinzu, damit er frisch bleibt. Zu diesem leckeren Gericht passt zum Beispiel gebratene Hähnchenbrust. Es kann aber auch ohne Fleisch als vegetarisches Hauptgericht gegessen werden.

Nachspeise: Leckeres Tiramisu

Tiramisu ist der Klassiker der italienischen Nachspeisen. Hier lernen Sie, wie Sie Tiramisu fast so lecker wie im Ristorante zubereiten können.

  • 3 Eier
  • 50 g Zucker
  • 250 g Mascarpone
  • 1 Prise geriebene Zitronenschale
  • 200 g Löffelbiskuits
  • 4 Tassen Espresso (kleine Tassen)
  • 5 cl Kaffeelikör (optional)
  • Kakaopulver
  • Für die Dekoration:
  • frische Beeren nach Bedarf

Als erstes die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Dabei muss die Hälfte des Zuckers hinzugegeben werden. Das gelbe vom Ei mit dem Rest des Zuckers cremig schlagen. Zu der Eigelbmasse die Mascarpone und die geriebene Zitrone geben. Anschließend alles unter den Eischnee heben. Löffelbiskuits mit Espresso und Likör tränken (am Besten in einer Form). Mit der Hälfte der Creme auffüllen und mit einer weiteren Schicht wiederholen. Das Tiramisu mindestens vier Stunden im Kühlschrank kalt werden lassen. Vor dem Servieren mit Kakao bestäuben und mit Beeren garnieren.

Related

Tags

Rezept, Tiramisu

Categories

Share

Rating

9.00 ( 15 reviews)
Webdesign Berlin