Restaurant Blog

Was genau macht die Italienische Küche so gesund? Wir haben 6 Fakten!

Was genau macht die Italienische Küche so gesund? Wir haben 6 Fakten!

Haben Sie Lust auf eine wohltuenden Auszeit vom Alltag? Wir laden Sie ein, zu einer kulinarischen Reise nach Italien, mitten in Berlin. Farbenfroh, frisch und bunt - servieren wir Ihnen original italienische Spezialitäten. Und das Beste: Die italienische Küche ist ein wahrer Jungbrunnen für Ihre Gesundheit.
 

Fakt 1 - Pizza ist gesund

Bereits der dünne Hefeteig punktet mit zahlreichen B-Vitaminen, Kalzium, Eisen und Zink. Durch die erhitzte Tomatensoße, hat sich das in den Tomaten enthaltene Lycopin massiv vermehrt. Lycopin schützt den Organismus vor oxidativem Stress, hilft der Haut bei einem Sonnenbrand und reguliert positiv das Herz-Kreislauf-System. Keine Pizza ohne Basilikum. Diese Gewürz- und Heilpflanze rundet den Geschmack harmonisch ab und belebt Körper und Geist.
 

Fakt 2 - Genuss von hochwertigem Fleisch

Gegrillte Hähnchenbrust, zarte Kalbsmedaillons oder ein saftiges Stück Steak vom Black Angus Rind - Fleisch liefert dem Körper wichtige Nährstoffe, die leicht verwertbar sind. Jedes Fleisch versorgt Sie mit anderen Nährstoffen und Vitaminen. Kleiner Vergleich: Schweinefleisch enthält besonders viel Vitamin B. Rindfleisch hat eine höhere Konzentration an Eisen und Zink. Geflügelfleisch bietet ein fast vollständig verwertbares Eiweiß an. Wichtig: Auf eine ökologisch einwandfreie Tierhaltung Wert legen. In unserem Restaurant übernehmen wir das für Sie.
 

Fakt 3 - frischer Fisch und Meeresfrüchte

Ob im Salat oder auf der Pizza - Thunfisch findet sich auf jeder italienischen Speisekarte. Das mit gutem Grund: Er liefert nicht nur Jod, Zink und Vitamin D, sondern auch reichlich Omega-drei-Fettsäuren. Diese sind für den Körper essentiell, müssen also mit der Nahrung aufgenommen werden. Denn: Der Körper kann sie nicht eigenständig produzieren. Unter anderem sind die Fettsäuren an der Bildung von Hormonen, der Erneuerung von Zellen und der Versorgung der Gelenke beteiligt. Die Italiener schätzen aber auch Sardellen und Lachs als wertvolle Omega-3-Fettsäure Lieferanten. Meeresfrüchte enthalten wichtige Mineralstoffe, wie Magnesium, Natrium, Calcium oder Kalium. Diese unterstützen die Blutbildung, helfen der Verdauung und regulieren den Wasserhaushalt.
 

Fakt 4 - Oliven und Olivenöl - auch für die Schönheit

Seit über viertausend Jahren im Mittelmeerraum kultiviert: der Olivenbaum. Innerlich und äußerlich angewendet, versorgt die Frucht des Baumes, die Olive, den Menschen mit verschiedenen Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen. Innerlich wirken sie verdauungsfördernd, regulieren den Fettstoffwechsel und sagen auch den Gallensteinen den Kampf an. Äußerlich verwendet, ist Olivenöl ein guter Sonnenschutz, pflegt trockene Haut, versorgt die Haare mit Feuchtigkeit und ergibt mit Salz vermischt ein gutes Peeling. Grüne Oliven schmecken leicht herb, haben ein festes Fruchtfleisch und werden unreif geerntet. Dürfen die grünen Oliven am Baum hängen bleiben, werden daraus die schwarzen Oliven, die besonders viele Nährstoffe, aber auch wesentlich mehr an Kalorien, zu bieten haben.
 

Fakt 5 - wohlriechende Kräuter in allen Gerichten

Neben Basilikum, verwendet der/die Italiener/in Oregano, Salbei, Thymian und Rosmarin und das am liebsten frisch. Ein herrlicher Duft in der Küche und die Gerichte erhalten die typisch italienische Note. Thymian und Rosmarin sind sehr gut hitzebeständig und verleihen dem Steak bereits beim Braten in der Pfanne das richtige Aroma. Die Gesundheit freut sich mehr über die jeweiligen Inhaltsstoffe. Die Gewürze wirken unter anderem verdauungsfördernd, antibakteriell und helfen bei diversen körperlichen Beschwerden - vorbeugend und heilend.
 

Fakt 6 - Espresso, der krönende Abschluss

Der kleine Schwarze - welcher in Italien auch zu fortgeschrittener Stunde gerne konsumiert wird - unterstützt den Magen bei der Verdauung. In einem speziellen Verfahren werden die verwendeten säurearmen Kaffeebohnen länger gebrannt. So enthält ein perfekt zubereiteter Espresso weniger Koffein sowie Säure und schont dadurch auch den empfindlichen Magen.
 

Resümee

Jetzt wissen Sie, warum die Italiener mit so viel Elan und Lebensfreude den Alltag meistern. Denn: Die Ernährung hat wesentlichen Einfluss auf unsere körperliche Leistungsfähigkeit, aber auch für das seelische Wohlgefühl. In diesem Sinne: Höchste Zeit wieder einmal die original italienische Küche zu genießen - damit der Alltag eine kleine Pause bekommt und Ihr Körper gesunden Genuss.

Related

Tags

Olivenöl, Pizza, Meersfrüchte

Categories

Share

Rating

9.22 ( 18 reviews)
Webdesign Berlin